Kupplungsschaden

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Kupplungsschaden

      Hallo

      Vorletzte Woche hat es mich richtig erwischt.
      Beim Gasgeben drehte sich die Kupplung mit dem metallischen Geräusch durch. Das Auto ist zwar angefahren und dann noch gefahren, aber das war eine Zumutung.
      Mit ADAC zum freundlichen gebracht

      Erst war Verdacht auf Simmerring. Gleich würde auch Garantueantrag gestellt.
      Das Auto war 1 Woche dort und gestern kam Anruf-keine Garantie, ist zwar was gebrochen, trotzdem keine Garantie

      Das führt laut KIA auf Verschleiß zurück.
      Auch das ist ein Zeichen vom Verschleiß

      Somit ist die Rechnung auf 701 euro gelaufen

      Nach 5 Jahren Besitz und 111000 km ist einerseits gut. Aber andererseits ist auch schlecht-wie kann das sein, dass sowas nach 5 Jahren zusammen bricht? Eventuellen Sprüchen wie "man muss weniger übertreiben" oder so , sage ich-es ist ein SUV, zwar kein Geländewagen, aber immerhin ein Auto, was nach seinen Eigenschaften schon in der Lage ist im Gelände zu fahren. Und ich war nur 1 mal im Gelände vor einem Jahr. Wenn, dann sollte es eigentlich gleich brechen.
      Aber naja, bin noch ziemlich günstig weggekommen.

      Grüß



      Taras

      PS. Admins, aus Versehen falsch platziert, bitte verschieben
    • Moin Taras,

      wenn man genau hinschaut, sieht man, das sich noch genug "Fleisch" auf dem Kupplungsbelag befindet.
      Also keine falsche "Bedienung" oder Gebrauch der Kupplung nach 111000 KM.
      Diese Kupplung wäre sicher, bei deinem Fahrverhalten, noch mindestens 80000 KM gelaufen.

      Bei dem gebrochenem Teil muss bestimmt ein Materialfehler vorgelegen haben (eventuell Lunker) der dann
      zum Dauerbruch geführt hat.

      Überlastungsspuren sehe ich keine.

      Gruß
      Gert
    • Kantenfux wrote:

      Moin Taras,

      wenn man genau hinschaut, sieht man, das sich noch genug "Fleisch" auf dem Kupplungsbelag befindet.
      Also keine falsche "Bedienung" oder Gebrauch der Kupplung nach 111000 KM.
      Diese Kupplung wäre sicher, bei deinem Fahrverhalten, noch mindestens 80000 KM gelaufen.

      Bei dem gebrochenem Teil muss bestimmt ein Materialfehler vorgelegen haben (eventuell Lunker) der dann
      zum Dauerbruch geführt hat.

      Überlastungsspuren sehe ich keine.

      Gruß
      Gert
      Also Defekt eines nicht dem Verschleiß unterliegenden Bauteils! ...und dann stellt sich doch die Frage, ob zumindest keine Kulanz?









      ...der 2. ist der 1. Verlierer !
    • bppaffi wrote:

      Also Defekt eines nicht dem Verschleiß unterliegenden Bauteils! ...und dann stellt sich doch die Frage, ob zumindest keine Kulanz?
      Moin Bernd,

      das sehe ich genauso.

      Da sollte Timtom mal nachhaken.

      Auf dem einen Foto sieht die Bruchstelle sehr "körnig" aus.
      Könnte irgendein Gussteil sein. Sollte man mal genauer untersuchen.

      Gruß v.d.K.
      Gert
    • Hallo,

      ich habe mir das Foto mal raus kopiert und vergrößert.

      57846e4d552565bc3483d4624180d31d.jpg

      Das gebrochene Teil soll ja verhindern, dass die Torsionsdämpferfeder bei Belastung zu weit nach außen gedrückt wird.
      Man sieht ja bei den oberen Pfeilen diese Berührungspunkte.
      Soweit hat das ja auch gepasst.
      Wenn man jetzt den Niet anschaut, beim Pfeil unten, sieht man ja deutlich Schleifspuren, die den Niet "poliert" haben.
      Ist aber nicht beim Niet rechts der Fall.
      Und so wie es links da glatt aussieht, kommt das sicher nicht von einem Mal scheuern.
      Da wird das Teil wohl vorher schon den "Müden" gemacht haben.

      Für mich hat das mit Kupplungsverschleiß aber nu gar nichts zu tun.
      Zumal noch genug Belag da war.


      Gruß
      Gert
    • Hallo Gert,
      sehr gute Beobachtungsgabe.
      Mit Deiner Meinung stimme ich voll überein.

      @ Taras: leider zu spät: solche Rechnungen bezahlt man unter Vorbehalt und übergibt die Sache dem Anwalt.
      Ich bin vom Fach ( Automechaniker alter Schule) und erkenne eindeutig, dass die Kupplung erstaunlich wenig Verschleiss zeigt für 100 000Km.
      Hoffentlich hast Du das alte Teil noch wegen eines Beweissicherungsverfahrens.

      Da muss KIA nachbessern, aber dringend.

      Grüssle
      Gordon
    • VAU8 wrote:

      Hallo Gert,
      sehr gute Beobachtungsgabe.
      Mit Deiner Meinung stimme ich voll überein.

      @ Taras: leider zu spät: solche Rechnungen bezahlt man unter Vorbehalt und übergibt die Sache dem Anwalt.
      Ich bin vom Fach ( Automechaniker alter Schule) und erkenne eindeutig, dass die Kupplung erstaunlich wenig Verschleiss zeigt für 100 000Km.
      Hoffentlich hast Du das alte Teil noch wegen eines Beweissicherungsverfahrens.

      Da muss KIA nachbessern, aber dringend.

      Grüssle
      Gordon
      Moin Gordon,

      danke für deine Bewertung.
      Wenn man Ahnung hat, sollte man es hier auch posten, um anderen zu helfen.

      Und was du zu Taras geschrieben hast, auch sehr richtig.

      Man merkt schon wer hier was postet und wenn es "alte Schule" ist, oder gerade dann.
      Bin auch "alte Schule" und man sollte uns nicht unterschätzen und für Besserwisser ( :wink: ) halten.
      Denn------------------
      Klick


      Grüße
      Gert
    • Ja, der Gert hat da schon Recht. M.M.n. hätte man das ganze sogar konstruktive viel geschickter lösen können, indem man den Übergang von dickem auf dünnen Materialwuerschnitt etwas besser gestaltet hätte.
      Es sei denn, das ist bewusst so ausgeführt, um als Sollbruchstelle zu dienen.
      Man sieht ja, das der Federhalter (ich nenn das Teil mal so), genau da gebrochen ist, wo die Druckstelle der Feder ist und wo der Materialquerschnitt am kleinsten ist.
    • Moin, ich hatte ein ähnliches Erlebnis nach 46.tsd Kilometern. 1,7 CRDI kein Vortrieb beim hochbeschleunigen. Abschleppdienst, Werkstatt.
      Masßnahmen der Werkstatt: Getriebeöl raus neu befüllt. Getriebe ausgebaut, dabei fiel die Kupplung entgegen Nach Angaben des Schraubers hat er sowas noch nicht gesehen.

      Ich hoffe ich bekomme noch Bilder. Habe den Wagen leidernicht selbst abegholt. Er geht davon aus das KIA die Kosten übernimmt. Werde noch Rücksprache halten. ;(
      Bin erstmal froh den Wagen wieder zu haben. 8o

      Zu deinem Fall Gert, ich finde es eine Frechheit dir die Rechnung bei so einem offensichtlichen Materialfehler unterzuschieben. :cursing:

      Ich hoffe das bei mir alles gut läuft.... :thumbup:
      Ich sach Reinhold....ja Helge wat is... Reinhold ?